Tiergestützte Pädagogik

 

Seit August 2017 arbeitet die Weiße Schweizer Schäferhündin Clarity in der Freizeit-Sport-Anlage Big Point. Sie unterstützt ihren Besitzer und Big Point-Leitung Eike Kubik in seiner sozialpädagogischen Tätigkeit. Sie hilft dabei, das Leitziel der Einrichtung, Besucher*innen in der Persönlichkeitsentwicklung positiv zu unterstützen, umzusetzen, indem mit den tiergestützten Angeboten verschiedene Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert werden.

Die Kinder und Jugendlichen im Big Point haben Clarity zum Beispiel das Apportieren von Bällen beigebracht:

 

Clarity genießt von klein auf jeden Tag die Streicheleinheiten im Big Point:

 

Die Kinder und Jugendlichen im Big Point beteiligen sich an der Fütterung, Fellpflege und Erziehung von Clarity, schon seitdem sie ein kleiner Welpe war:

 

Mittlerweile ist Clarity ausgewachsen. Sie ist ein am „Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie“ (M.I.T.T.T.) ausgebildeter und geprüfter „Pädagogik-/Therapiebegleithund“ und für ihren Einsatz durch den Berufsverband „Therapiebegleithunde Deutschland e.V.“ zertifiziert.

Die Hündin bildet mit zusammen mit Hundeführer Eike Kubik ein professionelles „Pädagogik-/Therapiebegleithunde-Team“ und wird als Diensthund im Fachdienst Jugendförderung der Stadt Emden eingesetzt. Die tiergestützte Intervention mit dem Hund stärkt die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im sensomotorisch-perzeptiven (physischen), sozio-emotionalen (psychischen) und kognitiven Bereich.

Clarity ist fast jeden Tag in der Einrichtung und die Arbeit mit dem Hund als Co-Pädagoge gestaltet sich vielfältig und abwechslungsreich, je nachdem welcher Bereich der Kompetenzentwicklung bei den Kinder und Jugendlichen gefördert werden soll. Hier ein paar Eindrücke der Tiergestützten Sozialpädagogik in der Freizeit-Sport-Anlage Big Point:

Clarity stammt aus der wunderbaren Zuchtstätte „Everlasting Shadows“ in Hermannrode bei Göttingen, die den Weißen Schweizer Schäferhund im „Bundesverein für Weiße Schweizer Schäferhunde e.V.“ und damit nach den strengen Richtlinien des FCI und VDH (Verband für das deutsche Hundewesen) züchtet.

Artikel aus der Ostfriesen Zeitung vom 24.01.2019.
Artikel aus der Emder Zeitung vom 09.09.2017

 

Artikel aus der Ostfriesen Zeitung vom 09.09.2017